Gedenkort Jüdische Schule

In een oogopslag

Die Ausstellung in dem Gebäude dokumentiert die 250-jährige jüdische Geschichte der Stadt Lingen.

In der Reichsprogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten auch im Emsland die Synagogen, wurden jüdische Geschäfte zerstört und Juden schwer misshandelt und deportiert – das jüdische Leben in der Region wurde nachhaltig ausgelöscht.

In Lingen blieb die Jüdische Schule aus dem Jahr 1878 vom Feuer der Reichspogromnacht verschont. Sie ging 1939 in Privatbesitz über und wurde 1988 unter Denkmalschutz gestellt.

Heute dokumentiert eine Ausstellung in dem Gebäude die 250jährige jüdische Geschichte der Stadt Lingen vom Ende des 17. Jahrhunderts bis zu den Deportationen der Familien 1941/42 nach Riga und Theresienstadt.

Op de kaart

Gedenkort Jüdische Schule
Synagogenstraße
49808 Lingen (Ems)
Deutschland

Tel.: 0591 5544
E-mail:
Website: www.judentum-christentum.de

Algemene informatie

Wat wil je nu doen?

Meer attracties

Het lijkt erop dat u Microsoft Internet Explorer gebruikt als uw webbrowser om toegang te krijgen tot onze site.

Om praktische en veiligheidsredenen raden we u aan een actuele webbrowser te gebruiken, zoals Firefox, Chrome, Safari, Opera of Edge. Internet Explorer geeft niet altijd de volledige inhoud van onze website weer en biedt niet alle benodigde functies.